Informationen zum Projekt

 

Der Abstimmungszeitraum ist beendet!

Benefizlauf des DBG Wertheim

23.09.2012 – Sportgelände Kreuzwertheim – SMV des Dietrich Bonhoeffer Gymnasiums

Der Spendenlauf des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums (DBG) Wertheim ist eine Initiative von Schülerinnen und Schülern sowie Ehemaligen der Schule. Seit 2008 findet diese Veranstaltung nunmehr jährlich statt. Über 70.000 € konnten bisher an national und international wohltätige Vereine und Organisationen gespendet werden.

In diesem Jahr findet der Benefizlauf zu Gunsten des Vereins Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) statt. Die erlaufenen Spendengelder sollen transplantationsbedürftigen Kindern und ihren Familien helfen, besser mit deren schweren Schicksal zurecht zu kommen und die Möglichkeit bieten, neben dem oftmals kräftezehrenden Alltag nicht die schönen Dinge des Lebens aus den Augen zu verlieren.

 Doch nicht nur die indirekte Hilfe mittels der Spendensumme steht beim diesjährigen Spendenlauf des DBGs im Vordergrund. Auch die Aufklärung der regionalen Bevölkerung über das selbst in der Politik jüngst heiß diskutierte Thema Organspende, hat sich das Organisationsteam zur Aufgabe gemacht. Aus diesem Grund veranstalteten die Schüler bereits drei Monate vor dem geplanten Spendenlauf ein Symposium zum Thema "Organspende in Deutschaland". Neben drei KiO-Verantwortlichen, welche den Zuhörern in der Aula des Gymnasiums die Tätigkeit des Vereins vorstellten und aus Sicht einer Mutter eines organtransplantierten Kindes berichteten, war darüber hinaus ein Facharzt für Transplantationschirurgie der Universitätsklinik Heidelberg zu Gast. Dieser informierte ausführlich über den so hohen Bedarf an Spenderorganen in Deutschland, über die viel zu geringen Spendenbereitschaft und erklärte ferner, wie der Organspendeausweis funktioniert.

Die bei diesem Symposium referierten Themen stellten die Basis der tehmenbezogenen Informationsweitergabe an die Interessierten dar. Ferner fand im Anschluss daran eine angeregte Fragerunde statt, welche die Möglichkeit offerieren sollte, individuelle Fragen zu beantworten. Das Organisationsteam ist der Ansicht, dass durch diese Veranstaltung , aber auch ein "Informationspavillion" am Benefizlauf selbst, den regionalen Bevölkerung eine Möglichkeit geboten werden kann, sich aus erster Hand über das weitgreifende Thema Organspende zu informieren und damit einer aktive Auseinandersetzung stattfinden kann. Die Verantwortlichen sehen dies als notwendig an, um zumindest im regionalen Kreise für ein deutlicheres Bewusstsein dieses Themas bei den Bürgern zu sorgen. Denn zweifelsohne bedarf das Ausfüllen eines Spenderausweises eine intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema. Es ist das Ziel exakt dazu anzuregen. Multiplikatoren wie das Bewerben sowohl des Symposiums als auch des Benefizlaufs im Voraus und im Nachhinein durchd ie regionale Presse, aber auch das Plakatieren im weitläufigen Umkreis und das Versenden von Einladungen an Schulen, Arztpraxen, etc. haben sich die Verantwortlcihen zu Nutze gemacht, um das Thema Organspende zum Gesprächsthema zu machen. zudem spielen hierbei aauch die Website (www.benefizlauf-dbg.de) sowie das soziale Netzwerk Facebook eine übergeordnete Rolle, um über dieses Thema zu informieren.

Letztlich ist es den Verantwortlichen wichtig, für mehr Präsenz dieses Themas in der Region Wertheim zu sorgen. Der mittlerweile etablierte Benefizlauf des DBG Wertheim kann so dieses Jahr nicht nur auf einer Ebene helfen. Wie jedes Jahr ist das Ziel möglichst viele Spendengelder für die Organisation zu bekommen, jedoch hat sich der Horizont erweiteret - auch ein gesellschaftlicher Brennpunkt wird thematisiert und über die Plattform des Laufes publiziert um Diskussionen anzuregen. Kontinuierlicher Informationsfluss auf den oben beschriebenen Wegen ist neben den Kernveranstaltungen ein außerordentlich wichtiger Bestandteil, um dies zu erreichen.

 

  • Currently 1.00/1
2102 Stimmen