Unser Informationsangebot für Schulen

 

© izusek - istockphoto.comIn der Novellierung des Transplantationsgesetzes im Mai 2012 wurde festgeschrieben, dass künftig alle Bürgerinnen und Bürger ab 16. Jahren regelmäßig um eine Entscheidung zur Organspende gebeten werden sollen.

Sie möchten Ihre Schülerinnen und Schüler auf diese Frage vorbereiten und benötigen Anregungen oder Unterstützung.

Gerne können wir Ihnen folgendes anbieten:

Unterrichtsmaterialien

Sie möchten mit Ihren Schülerinnen und Schülern das Thema Organspende im Unterricht behandeln?

Das Thema Organspende bietet sich ab der Klassenstufe 8 an. Denn gesetzlich ist der Widerspruch zur Organspende ab 14 Jahren und die Zustimmung ab 16 Jahren möglich.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet Ihnen Unterrichtsmaterialien unter dem Motto "Organspende macht Schule". Weitere Informationen und die kostenfreie Bestellmöglichkeit finden Sie hier.

 

Experten zum Thema Organspende kommen in Ihre Schule - Kostenfreier Unterrichtsvormittag

Das Sozialministerium bietet an, für Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren einen kostenfreien Unterrichtsvormittag (Termine nach Vereinbarung) mit Vorträgen zu den medizinischen, psychologischen, ethischen und religiösen Aspekten der Organspende und Transplantation durch zu führen.

Unsere Experten (Betroffene, Transplantationsmediziner und Koordinatoren der Deutschen Stiftung Organtransplantation) machen die Themen Organspende und Organtransplantation für die Schülerinnen und Schüler greifbar.

Folgende Fragen stehen in Mittelpunkt:

  • Transplantation - Warum und für wen?
  • Organspende - Wer kann/darf spenden?
  • Organspende - Was passiert rund um eine Organspende im Krankenhaus?
  • Organspende - Gerechte Verteilung?
  • Organspende - Wie stehen die Religionen dazu?
  • Organspende - Warum geht es jeden an?

Die Thematik Organspende lässt sich im Fächerverbund Naturwissenschaftliches Arbeiten, im Fach Religionslehre ("Unantastbarkeit des Lebens" oder "Grenzen des Lebens" bzw. "Mensch und Verantwortung") bzw. Ethik (Wissenschafts- und Technikethik oder Medizinethik zum Erwerb von Kompetenzen innerhalb des Bereiches "Problemfelder Moral ", "Altern, Sterben, Tod") sowie in Biologie (Themafeld: "Der Körper des Menschen und seine Gesunderhaltung") gut einordnen.

Sehr gut lässt sich das Thema Organspende auch im Rahmen einer Projektwoche für eine große Schülerzahl oder auch gesondert für einzelne Klassen und Klassenstufen behandeln. Sehr gerne unterstützen wir Sie bei der Organisation. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an die Geschäftstelle des Aktionsbündnisses Organspende BW (Ansprechpartnerin Frau Matenaer, Telefon: 0711-123-3782).

Lehrerfortbildung zum Thema Organspende im Unterricht

Die Fortbildung befasst sich mit den verschiedenen Möglichkeiten das Thema Organspende im Unterricht zu behandeln.

Nach Einführungsvorträgen zum Thema Organspende werden verschiedene Unterrichtsformen und Materialien zum Thema Organspende vorgestellt und diskutiert. Anschließend sollen in einer Gesprächsrunde spezielle Fragen zur Organspende im Unterricht erörtert werden und Betroffenen berichten über ihre Erfahrungen.

Ziel der Veranstaltung:

  • Erweiterung des Wissens und Austausch zu medizinischen und ethischen Aspekten der Organspende und Transplantation.
  • Vorstellung und Diskussion zu verschiedenen methodischen und didaktischen Möglichkeiten zur Einbindung des Themas in den Unterricht.
  • Vorstellung spezieller Unterrichtsmaterialien und Medien zum Thema.

Ablauf:

  • Zwei Basisvorträge und Diskussion
  • Einbindung in den Unterricht
  • Vorstellung der Materialien (Lehrermappe, Filme, Musik etc.)

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an die Geschäftstelle des Aktionsbündnisses Organspende BW, Ansprechpartnerin Renate Matenaer, Telefon: 0711-123-3782.