Wissenswertes und Tipps

Wissen kompakt - Organspende. Das Unterrichtsheft für den Einsatz in der Schule

Das neue Unterrichtsheft der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II und bietet
Lehrkräften Anregungen zur Aufbereitung des Themas Organspende im Unterricht. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler zu informieren und zu befähigen,
sich eine eigene Meinung zu bilden und diese auf einem Organspendeausweis zu dokumentieren. Im Heft werden neben Fakten auch Fragen und Bedenken der
Jugendlichen zur Organspende aufgegriffen und Lösungswege bzw. Diskussionsansätze zur Beantwortung dieser Fragen aufgezeigt.

Als Begleitmaterial stehen eine methodisch-didaktische Handreichung, eine Linksammlung sowie die Lösungen zu den Aufgaben aus dem Unterrichtsheft ausschließlich als PDF-Dateien zur Verfügung. Hier geht’s zum Download und zur Bestellmöglichkeit des Hefts.

 

 

Zwischen Angst und Sehnsucht

Burkhardt Tapp lebt seit 18 Jahren mit einer Spenderlunge und zählt zur Risikogruppe bei Covid-19. Mehr als viele andere erwartet er die Behandlung mit dem neu zugelassenen Impfstoff.

Den ausführlichen Artikel vom 24. Dezember 2020 lesen Sie kostenlos im Südkurier Rheinfelden.

Mir wurde ein zweites Leben geschenkt

Es sollte eine Präsenzveranstaltung beim Männervesper in Hardthausen werden, die Corona bedingt abgesagt wurde. Dem stellvertretenden Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Eduard Widmann, war das Thema zu wichtig, um ersatzlos gestrichen zu werden. So führte er ein Gespräch mit dem Transplantierten Heinz Suhling von Lebertransplantierte Deutschland e.V.  und sorgte für Veröffentlichung im „Boten“.

Den ausführlichen Artikel vom 22. März 2020 lesen Sie kostenlos im Schwarzwälder Bote

Mehr Menschen als im Vorjahr stehen einer Organspende positiv gegenüber.

Das hat eine repräsentative Umfrage unter rund 1.000 Versicherten der BARMER ergeben. 32 Prozent der Befragten erklärten, dass sie zur Organspende bereit sind. Ein Jahr zuvor waren es mit 23 Prozent deutlich weniger. Laut Umfrage zeigen vor allem junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren eine höhere Bereitschaft zur Organspende.  Mehr in der Pressemitteilung der BARMER

Die Diskussion über die Widerspruchslösung belebt die Nachfrage nach Informationsveranstaltungen spürbar.

Im Zuge der politischen Diskussion über die gesetzliche Änderung der geltenden Zustimmungsregelung zur Organspende in eine Widerspruchsregelung, werden auf kommunaler Ebene verstärkt Infoveranstaltungen zur Organspende nachgefragt. Der VdK-Schömberg konnte Lothar Riebsamen MdB für seine Veranstaltung am 22. Mai 2019  im Kurhaus gewinnen. Josef Theiss vom Verband Lebertransplantierte Deutschland e.V. berichtete aus der Sicht der Betroffenen. Das Publikum war klein an der Zahl, aber sehr interessiert.

Den ausführlichen Bericht des Schwarzwälder Boten online finden Sie hier hier:

Heinz Suhling berichtet TAG24, wie eine Lebertransplantation sein Leben rettete.

Heinz Suhling war ein gesunder Mann, bis plötzlich eine Autoimmunkrankheit seine Leber zerstörte. Die einzige Chance weiterzuleben war eine Organspende. TAG24 hat mit ihm gesprochen.

Den ausführlichen und spannenden Bericht finden Sie hier:

Förderkreis für Organspende und Transplantation Baden-Württemberg e.V. sucht Mitglieder

Organspende kann Leben retten. Organspende kann die Lebensqualität erheblich verbessern. All das ist bekannt, und trotzdem sterben immer noch zu viele Menschen beim Warten auf ein Organ. Wer mehr für die Organspende tun will als Träger eines Organspendeausweises zu sein, kann dem Förderverein "Förderkreis Organspende und Transplantation Baden-Württemberg e.V." beitreten. Näheres zur Mithilfe und zur Mitgliedschaft finden Sie hier.  Über den Förderkreis allgemein informiert der Internetauftritt des eingetragenen Vereines.

ZDF-Dokumentation: Sarah und ihr fremdes Herz

Sarah aus Flensburg ist zum Zeitpunkt der Dokumentation 27 Jahre jung. Im Alter von 18 Jahren wurde ihr ein fremdes Herz transplantiert. Dieser Film dokumentiert ihren langen Weg zurück ins Leben - und ihre Angst. Denn im Schnitt hält ein transplantiertes Herz zehn bis fünfzehn Jahre. Für Sarah rückt die Sorge immer näher, dass der Tag bald kommen wird, an dem das Organ erneut ersetzt werden muss. Beitragslänge: 28 min. Das Video ist in der ZDF-Mediathek verfügbar bis zum 9. Juli 2022.

Entscheidungshilfe Organspende der AOK

Bin ich bereit dazu, im Ernstfall meine Organe einem anderen Menschen zu spenden? Die Antwort auf diese Frage fällt vielen Menschen sehr schwer. Dabei ist es wichtig, sich damit zu befassen. Sonst müssen unter Umständen Ihre Angehörigen darüber entscheiden. Um Sie in dieser Frage zu unterstützen, hat die AOK umfangreiche Informationen zusammengetragen.  Hier geht's zur Entscheidungshilfe Organspende der AOK.

Heinz Suhling berichtet im AOK Magazin über seine Lebertransplantation

Im AOK Magazin "gesundbleiben" berichtet Herr Suhling über sein Leben. Durch seine Erkrankung war er lebensgefährlich erkrankt. Einer Organspende verdankt er eine EXTRA-Portion Leben.

Den ausführlichen und spannenden Bericht finden Sie hier:

FILM: Entscheidend ist die Entscheidung

Am 29.06.2015 wurde ein Film rund um das Thema Organspende deutschlandweit veröffentlicht. Die "Jungen Helden e.V.", welche sehr engangiert in der Öffentlichkeit über das Thema Organspende berichten, haben diesen Film produziert. Der Verein "Junge Helden e.V " ist sehr bekannt in den Medien.

Möchten Sie den Film anschauen?, dann klicken Sie auf hier.